Interkulturelle Trainings

Indien

Bekannt aus den Bollywood-Filmen und mit 21 Regionalsprachen gilt Indien als Land aus 1001 Nacht. Der Vielvölkerstaat gehört zu den ältesten Kulturen der Welt und verbindet die scheinbar großen Gegensätze zwischen westlicher Industrienation, Armut und Traditionen.

Das Label „Made in India“ sieht man in Deutschland vor allem auf chemischen Erzeugnissen, Textilien und Elektrotechnologie. Bei der Zusammenarbeit zwischen Deutschen und Indern wird jedoch deutlich, dass es auch Gegensätze zwischen Ost und West gibt, die im Arbeitsalltag immer wieder zu Problemen führen.  So sind es deutsche Führungskräfte gewohnt, Verantwortung zu delegieren, und überfordern ihre indischen Mitarbeiter, die einen stark strukturierten Führungsstil kennen.

Darüber hinaus ist Vertrauen für einen Geschäftsabschluss mit indischen Handelspartnern enorm wichtig, kann aber nur entstehen, wenn man genügend über den anderen weiß. Auch mit dem Bild, das die Inder von den Deutschen haben, sollte man sich vor dem Kontakt mit den indischen Geschäftspartnern vertraut machen. Gerade als Frau sollte man in der Öffentlichkeit möglichst lange und weite Kleidung tragen, da kurze Röcke und enge Tops für Inder bedeuten, dass die Frau nichts wert ist.


Themenauswahl:

1. Indien: Im Wandel der Zeit

  • Geschichte und Traditionen Indiens
  • Modernes Indien und Wertewandel
  • Land und Leute: Ausblicke auf Zusammenhänge zwischen Landesnatur, Klima, Religion und Mentalität
  • Harmonie und Gesichtswahrung
  • Hierarchien und Gesellschaftsstrukturen
  • Sprachen


2. Indien und Deutschland im Vergleich    

  • Wirtschaftsbeziehungen
  • Daten und Fakten
  • Kulturdimensionen und Kulturstandards  
  • Gegenseitige Wahrnehmung: Eigen-/Fremdbildreflexion
  • Vorurteile


3. Arbeiten in Indien 

  • Integrationstaktiken
  • Kontakte knüpfen und pflegen
  • Mit Händen und Füßen
  • Business-Etikette
  • Business Small Talk
  • Management-Stil und Führungsverhalten 
  • Entscheidungsfindungsprozesse
  • Zeitmanagement und Umgang mit Regeln
  • Meetings 
  • Konfliktlösung
  • Tabuthemen
  • Mimik, Gestik, Körpersprache
  • Umgang mit Behörden, Kunden und Lieferanten 
  • Die Rolle der Frau, Komplimente, Männerfreundschaften
  • Geschäftsethik: Höflichkeit, Stil und Respekt


4. Alltag  

  • Essgewohnheiten: Kühe und Fleisch
  • Kleidung
  • Hausangestellte
  • Hygiene
  • Sicherheit
  • Privatsphäre