Interkulturelle Trainings

China

Die wirtschaftliche Entwicklung Asiens, insbesondere Chinas, ist kaum zu bremsen. Immer mehr deutsche Firmen wollen sich mit ihrer Präsenz in China einen Zugang zu einem der dynamischsten Märkte der Welt sichern.

So enorm das Potenzial dieses Kontinents auch ist, so groß sind allerdings auch die kulturellen Unterschiede zu Europa. Geschäftliche Aktivtäten basieren auf eher langjährig gewachsenen persönlichen Netzwerken als auf Verträgen und erfordern die Kenntnis von Sitten und Gebräuchen. Wer einen langanhaltenden Erfolg in Asien plant, muss für eine wirklich effektive Vorbereitung sorgen.

In unserem interkulturellen Training erhalten Sie einen tiefen Einblick in die chinesische Kultur und Mentalität. Unter Beachtung chinesischer Wertesysteme und Normen lernen Sie unter anderem, Verhaltensweisen und verborgene Signale Ihrer chinesischen Geschäftspartner und Kollegen richtig zu deuten, höflich, aber bestimmt aufzutreten und Einwände bereits zu erkennen, ohne dass Sie von Ihrem Geschäftspartner ein klares Ja oder Nein erhalten.

Dieses Wissen wird Ihnen helfen, ein vertrauensvolles und gewinnbringendes Verhältnis zu chinesischen Geschäftspartnern aufzubauen.


Themenauswahl:

1. China: Im Wandel der Zeit

  • Das aktuelle wirtschaftspolitische China für deutsche Unternehmen: Chancen, Risiken, Erfolgsfaktoren
  • Land und Leute: Ausblicke auf Zusammenhänge zwischen Landesnatur, Klima, Religion (Konfuzianismus und Daoismus) und chinesischer Mentalität
  • Werte und Einstellungen: Verhaltensweisen, Bedeutung von Beziehungen (Guanxi-Prinzip), Harmonie und Gesichtswahrung, Umgang mit Hierarchien

    
2. China und Deutschland im Vergleich    

  • Kulturelle Unterschiede
  • Kulturdimensionen und Kulturstandards  
  • Gegenseitige Wahrnehmung: Eigen-/Fremdbildreflexion, Stereotypisierung, Vorurteile und ihr Wahrheitsgrad     

3. Chinesische Unternehmenskultur(en)    

  • Chinesische Business-Etikette
  • Begrüßung und Vorstellung
  • Business Small Talk
  • Management-Stil und Führungsverhalten 
  • Entscheidungsfindungsprozesse in China
  • Zeitmanagement und Umgang mit Regeln 
  • Chinesisische Kommunikationsstile (Höflichkeit, Indirektheit, Wortwahl)
  • Typische "Fußangeln"
  • Symbolik, Körpersprache, Signale
  • Zahlen- und Farbcodes
  • Gebrauch von Sprichwörtern
  • Verhüllte Botschaften
  • Von Freunden und Fremden: Die Bedeutung der Beziehungsebene im chinesischen Geschäftsalltag 
  • Umgang mit Behörden, Kunden und Lieferanten 
  • Chinesische Strategien zur Konfliktlösung
  • Verhandlungstaktiken
  • Vertrauensverhältnis zum Verhandlungspartner, die chinesische Geschäftsethik: Höflichkeit, Stil und Respekt
  • Geschäftsessen: Anekdoten und Geselligkeit    


4. Alltagskultur    

  • Kulturelle Unterschiede im Sprachverhalten und Schriftverkehr: sensible Themen
  • Private Kontakte: Etikette, Smalltalk, Geschenke, Geschlechterrollen
  • Essen und Trinken
  • Bürokratie, Sicherheit
  • Tagesrhytmus
  • Theater, Museen, Konzert, Kino